Winterwelt Lofoten und Tysfjord

p.P. ab 995,- €

Die Steigen-Küsten, den Tysfjord und die Lofoten im Winter mit dem Mietwagen erkunden - und eine Orca-Safari planen - 8 Tage

Reisecode: WNO 216

Den Winter am Tysfjord und auf den Lofoteninseln erleben

Winterliche Mietwagenreise in der Lofoten-Region

Besuchen Sie die Lofoten-Inseln und den Tysfjord im nördlichen Norwegen. Diese Region, die beide Seiten des offenen Westfjordes umfasst, bietet einige der spektakulärsten Landschaften Skandinaviens. Durch die schneebedeckten Berge und das offene Meer im Winter ist der Charakter dieses Reiseziels in der kalten Jahreszeit faszinierend extrem und wild - ein einzigartiges Erlebnis. 

Orca Wale im Tysfjord

Der Tysfjord war in den letzten 15 Jahren bekannt durch seine große Schwertwalpopulation - im Herbst und Frühwinter hielten sich dort die faszinierenden schwarz-weißen Orca-Wale (Schwertwale) auf, angelockt von den in Buchten, Fjordarmen und entlang der Fjordküste laichenden Heringsschwärmen. In den letzten Jahren waren die Orca-Wale seltener, allerdings sprechen aktuell Beobachter davon, dass die Orcas wieder häufiger zu sehen sind. Auf einer Natursafari mit Schlauch- oder Fischerbooten auf dem landschaftlich großartigen Fjord können Sie nach den beeindruckenden Meeressäuger Ausschau halten und mit etwas Glück vielleicht sogar aus nächster Nähe beobachten. Auch die Chance Seeadler zu sehen ist groß.

Winter-Traumlandschaften auf den Lofoten

Neben dem Tysfjord besuchen Sie auch die berühmten Lofoteninseln. Dort erlebt man großartige Insellandschaften und malerische Fischersiedlungen mit hübschen Holzhäusern. Felsküsten, Sunde und Klippen prägen das Bild, ebenso wie die schwer mit Fisch behangenen Trockengestelle auf den Uferfelsen. Nachdem der Winter die Hochsaison für die Lofoten-Fischerei ist, ist ein Besuch dort reich an Eindrücken - vor allem im Februar und März während der Dorsch-Fischerei ist viel Betrieb. Im Hauptort Svolvær werden auch in der kalten Jahreszeit interessante Ausflüge und Wintersafaris angeboten - an Land mit Schneeschuhe oder Ski, oder auf dem Wasser zu Seeadlern. Und wer weitere Chancen für Walbeobachtungen ergreifen möchte, kann von hier aus Ausflüge auf die etwas nördlicheren Vesterålen-Inseln unternehmen. Besonders bei Safaris vom Ort Andenes aus hat man aktuell gute Chancen Wale zu sehen.

Eine spannende Rundreise

Sie besuchen den Tysfjord und die Lofoteninseln bei dieser schönen Rundreise. Die erste Übernachtung erfolgt in Bodø, der bekannten norwegischen Küstenstadt nördlich des Polarkreises. Am Nachmittag des Ankunftstages bzw. am nächsten Vormittag haben Sie etwas Zeit um die nordnorwegische Hafenstadt zu erkunden - vielleicht machen Sie mit dem Mietwagen auch einen Ausflug zum Saltstraumen, dem mächtigen Gezeitenstrom vor der Stadt. Dann schiffen Sie sich mit Mietwagen auf das Postschiff zu den Lofoteninseln ein. Die Fahrt über den Westfjord ist sehr beeindruckend - denn man fährt direkt auf die spektakuläre Kette der hohen Lofoten-Inseln zu, mit ihren bis zu 1000m hohen Gipfeln. Gegen Abend ist Svolvær erreicht, der Hauptort der Lofoten. Hier wohnen Sie für 3 Nächte in einem Hotel oder wahlweise in einem gemütlichen Rorbu-Fischerhäuschen. Diese Ferienwohnungen sind in historischen oder modernen Rorbu-Hütten untergebracht, den lofotentyischen Fischerhäuschen, die meist auf Stehlen auf den Uferfelsen gebaut sind und überaus malerisch sind. Von Svolvær aus haben Sie nun zwei volle Tage um die Lofoteninseln nach Herzenslust zu erkunden - mit dem Mietwagen z.B. bei einer Fahrt über die Inselkette bis zum abgelegenen Ort Å, oder bei organisierten Touren von Svolvær aus. In Svolvær bieten mehrere Anbieter Wintertouren an, z.B. Schneeschuh- und Skiwanderungen, Angelsafaris, Seeadlersafaris, Zodiaktouren etc..

Nach dem Aufenthalt in Svolvær setzen Sie Ihre Reise fort - auf der neuen Straße, die erst seit wenigen Jahren die Inselgruppe der Lofoten mit dem Festland verbindet, erreichen Sie den Fährhafen Lødingen. Von dort geht es mit einer Fähre wieder über den Westfjord zum Tysfjord-Gebiet. Nachdem die direkte Fahrstrecke kaum mehr als 2 Stunden Fahrzeit erfordert, können Sie heute auch einen Umweg in Betracht ziehen. Statt auf der direkten Route kann man auch über die Vesterålen-Inseln fahren - mit einer weiteren Fähre erreicht man diese benachbarte Inselgruppe, auf welcher viele weitere überwältigenden Landschaftseindrücke warten. Auch ein Umweg über die Erzstadt Narvik ist denkbar. In Tysfjord wohnen Sie zwei Nächte im Basecamp-Hotel. Von hier aus starten die Zodiak- bzw. Bootsafaris auf dem Fjord - Natursafaris, die auch die Chance auf Orca-Sichtungen bieten. Angenehm ist der Umstand, dass die Safaris schwerpunktmäßig auf dem geschützteren Tysfjord stattfinden und weniger auf dem offenen Meer. Sie können vor Ort an einer solchen Safari teilnehmen, oder den Tag nochmal für einen Ausflug in der schönen Küstenregion nutzen. Der malerische Leuchtturm Tranøy Fyr, die Insel Steigen oder auch die Erzverladestadt Narvik sind gut zu erreichen.

Am letzten Tage fahren Sie nochmal durch großartige Landschaften zurück nach Bodø. Sie haben dafür den ganzen Tag Zeit - und damit Gelegenheit für spontane Stopps oder Umwege um noch mehr von der großartigen Küstenregion am Westfjord zu sehen. Hotelübernachtung in Bodø und Rückreise.

Reiseverlauf Mietwagenreise - Gesamtfahrstrecke ca. 675 km:

1. Tag: Anreise nach Bodø. 5 km.

Ankunft am Flughafen Bodø. Gleich am Flughafen übernehmen Sie Ihren winterfesten Mietwagen. Kurze Fahrt in die Stadt. Bodø liegt nördlich des Polarkreises und ist eine der größten Städte in Nordnorwegen mit einer Reihe von Sehenswürdigkeiten. Rund um die Stadt beeindruckt ein beeindruckendes Küstenpanorama mit markanten Bergen. 1x Hotelübernachtung in Bodø.

2. Tag: Bodø-Postschiff-Lofoten.

Vormittag in Bodø. Erkunden Sie die Stadt oder unternehmen Sie einen Ausflug z.B. zum Gezeitenstrom Saltstraumen. Unvorstellbare Wassermassen wälzen sich zwischen den Gezeiten durch einen engen Sund. Am Nachmittag setzen Sie mit dem Hurtigruten-Postschiff über den Vestfjord zu den Lofoteninseln hinüber. Ankunft abends in Svolvær, dem Hauptort der Inselkette. Bei der Überfahrt erleben Sie eine unvergessliche bergige Küstenlandschaft und legen unterwegs noch im kleinen Hafen Stamsund auf den westlichen Lofoten an. Unterkunft in Hotel oder Lofoten-Rorbuer-Ferienhaus (Aufpreis) für 3 Nächte, Frühstück inklusive. Das Ferienhaus verfügt über Wohnraum mit kleiner Küche, Bad/Du/WC und Schlafraum für 2 Personen.

3.+4. Tag: Lofoten. 270 km.

2 Tage Zeit um die Lofoten nach Herzenslust zu erkunden. Mit dem Mietwagen können Sie Ziele auf der gesamten Inselkette erreichen, darunter malerische Orte wie Henningsvær, Nusfjord, Reine oder Å. Besonders bei schönem Wetter sollten Sie einmal die Strecke bis zum äußersten Ende der Inselgruppe fahren - es erwarten Sie spektakuläre Traumlandschaften. Vielleicht möchten Sie auch an den angebotene Safari-Ausflügen teilnehmen, die insbesondere in Svolvær angeboten werden. Im Hauptort Svolvær finden Sie auch nette Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten, inbesondere rund um den Hafen.

5. Tag: Lofoten-Tysfjord. 150 km.

Heute fahren Sie zum Tysfjord. Die Route führt über die neue LOFAST-Straßenverbindung durch spektakuläre Landschaften nach Lødingen, von dort geht es mit der Fähre zum Tysfjord. Alternativ können Sie auch einen Umweg über die Vesterålen-Inseln einplanen - ebenfalls eine schöne Panoramafahrt. Die längere Fahrt wird dabei durch atemberaubende Fjord- und Küstenlandschaften belohnt. Nachmittags oder abends Ankunft am Tysfjord. Hotel für 2 Nächte.

6. Tag: Tysfjord.

Am Tysfjord können Sie an einer Natur-Schlauchbootsafari teilnehmen. Dabei fahren Sie mit dem Fischer- oder Zodiak-Boot hinaus auf den Fjord, erleben Seevögel und Küstenlandschaft und halten auch nach Orcas Ausschau. Lohnend ist auch ein Ausflug mit dem Mietwagen in die Umgebung, z.B. nach Skutvik, zum Bilderbuch-Leuchtturm Tranøy Fyr oder nach Narvik. Die gesamte Region ist von spektakulärer Landschaft und einer einzigartigen Natur geprägt.

7. Tag: Tysfjord-Bodø. 250 km.

Mit Ihrem Mietwagen fahren Sie im Laufe des Tages zurück nach Bodø, dabei ist unterwegs noch viel Zeit für spontane Stopps oder Umwege. Ein besonderes Highlight ist z.B. die Steigen-Halbinsel, die nur durch einen langen Tunnel erreichbar ist. 1x Hotelübernachtung in Bodø.

8. Tag: Rückreise.

Eventuell noch Zeit in Bodø. Rückgabe des Mietwagens am Flughafen und Rückflug.

  

Eine Mietwagen-Rundreise im Winter:

Sie sind bei dieser Reise mit einem für Winterrundreisen bestens ausgestatteten Mietwagen unterwegs. Ihr Fahrzeug verfügt z.B. über Spike-Reifen. Damit ist das Fahren kein Problem - zumal die Straßen im hohen Norden durch einen hervorragenden Winter-Straßendienst geräumt werden und Sie überwiegend auf den Hauptverkehrsrouten unterwegs sind. Gleichwohl können immer extreme Winter- und Straßensituationen eintreten - eine umsichtige Fahrweise ist unabdingbar und Winterfahrpraxis anzuraten. Auch bei guten Verkehrsbedingungen sind die Straßen meist mit einer festen Schneedecke oder Eisplatten bedeckt, außerdem kann es Neuschnee oder leichte Verwehungen geben. Exponierte Küstenstraßen und Gebirgsstrecken vor allem an der Nordmeerküste können je nach Wettersituation durchaus auch herausfordernd sein. Zur Vorbereitung erhalten Sie unser Infoblatt mit hilfreichen Hinweisen und Tipps. Dann können Sie Ihr Winterfahrerlebnis inklusive der Prise Abenteuer, die darin steckt, unbeschwert genießen.

Fahr-Höhepunkte Ihrer Reise

Sie sind bei dieser Reise auf unvergesslichen Küstenstraßen unterwegs - an der Steigenküsten und auf den Lofoten- und Vesterålen-Inseln. Die Rundreise bietet zahlreiche Panorama-Höhepunkte unterwegs.

Leistungen:

  • 7x ÜN/F im DZ mit Du/WC, Mittelklassehotels
  • 7 Tage Mietwagen Kat. B (z.B. VW Polo) ab/bis Flughafen Bodø (inkl. freie km, Steuern, Gebühren, Flughafengebühr, CDW/TP-Versicherung mit Selbstbehalt NOK 8.000,-, Winterausstattung)
  • Hurtigruten-Postschiffpassag Bodø-Svolvær für Passagiere und PKW, Deckspassage
  • Fähre Lödingen-Bognes für PKW und Passagiere
  • Tipps und Hinweise für Autofahren im nordischen Winter
  • Reiseunterlagen und Routenbeschreibung, Prospektmaterial, Marco-Polo-Straßenkarte, Sicherungsschein

  

Reisetermine 2018-19 / Beste Reisezeit:

täglich im Zeitraum 01.10.-30.04..  Feiertagstermine auf Anfrage (insb. Weihnachten, Silvester, Ostern)

Die dunklere Polarnachtzeit zwischen November und Januar ist eine durchaus reizvolle Zeit mit besonders faszinierenden Dämmerungs-Lichtverhältnissen und höheren Chancen, Nordlichter zu sehen. Mehr Tageslicht gibt es ab Februar, wenn die Tage schon länger sind. Winteraktivitäten, die Schnee erfordern sind i.d.R. ab Ende November möglich. Die Hochsaison für Whalesafaris ist in Januar-März

  

Anreise / Rückreise:

Individuelle An-/Rückreise nach Bodø. Die An- und Rückreise ist nicht inklusive, gerne buchen wir Ihnen passende Flüge zu aktuell verfügbaren Tarifen. 

  

Reisepreis 2018-19 pro Person in EUR:

ab/bis Bodø
8-Tage-Reise
pro Person im DZ 995.-
EZ-Zuschlag (7x Einzelzimmer) 325,-
Alleinreisende: Aufschlag PKW (inkl. Fähranteil PKW) 325,-
3. Person (Erw.) im Zustellbett
350,-

Auf Anfrage: Zusatznächte, Familien-/Kinderpreise, Kleingruppen, andere Mietwagenkategorien

 
 Extras, Optionen und Aufschläge Preise €
HP-Zuschlag
auf Anfrage*
Svolvær, 3 Nächte in Rorbuer-Ferienhaus anstelle Hotelzimmer, Zuschlag p.P. 99,-
 Aktivitäten/Wintererlebnisse (Beispiele) Preise €

  

Hinweise:  

  • Fahren im Winter: Bei einer Mietwagenreise im subarktischen Winter können extreme Wettersituationen (Sturm, starke Schneefälle, extreme Kälte) in seltenen Fällen zu Beeinträchtigungen und kurzfristigen Änderungen im Reiseverlauf führen, z.B. durch Kolonnenverkehr, Behinderungen und Straßensperrungen, Verspätungen bei Fähren etc.. Natürlich kümmern wir uns dann um die ggfs. notwendigen Anpassungen der Reise, z.B. Umbuchungen.Für das Fahren mit dem Mietwagen bei winterlichen Straßenverhältnissen sollten Sie unbedingt Winterfahrerfahrung mitbringen. Beachten Sie auch unsere Tipps und Hinweise, die Sie mit den Reiseunterlagen erhalten. Ihr Mietwagen ist mit Spike-Reifen ausgestattet. Damit und mit umsichtiger und der jeweiligen Straßensituation angepasster Fahrweise ist das Fahren völlig problemlos.
  • Mietwagen:  Bitte beachten Sie in Bezug auf den Mietwagen: Bei Übernahme des Mietwagens ist eine gültige Kreditkarte vorzulegen, außerdem natürlich ein gültiger Führerschein. Die Kreditkarte dient als Sicherheit und für die Abrechnung ggfs. anfallender Zusatzkosten (Strafzettel, Schäden am Fahrzeug, Nachbetankung, Zusatzversicherungen). Der Selbstbehalt von NOK 8.000,- (ca. EUR 900,-) für eigenverschuldete Schäden kann vor Ort durch eine Zusatzversicherung (Super-CDW, ca. EUR 12,-/Tag) reduziert werden, auch Schäden an Reifen und Windschutzscheibe sind dann abgesichert. Bei einer Mietwagen-Übernahme außerhalb der Öffnungszeiten oder an Wochenenden fällt in der Regel eine "After office hour" Gebühr an. Gebühren fallen außerdem an für zusätzliche Fahrer und Fahrer unter 25 Jahre. Mautgebühren für automatische Mautstationen werden ebenfalls Ihrer Kreditkarte belastet. Zugebucht werden können Kindersitze, Dachboxen, Skiträger, Navi-Geräte etc.. Alle Fahrzeuge sind Nichtraucher-Fahrzeuge.
  • Halbpension:  Gerne buchen wir in einzelnen Hotels oder für die gesamte Reise Halbpension für Sie hinzu. Nachdem die HP-Angebote und Kosten je Hotel und Termin stark variieren können, bieten wir daher bei Interesse Halbpension individuell für Ihre Reise an.
  • Zusatznächte: Sie können diese Reise mit Hilfe von eingeschobenen Zusatznächten verlängern - Je zusätzlicher Übernachtung gewinnen Sie einen Tag vor Ort und können spannende Erlebnisse und Ausflüge einbauen. Bitte beachten Sie, dass neben den Kosten für die zusätzliche Übernachtung auch Kosten für den Mietwagen-Zusatztag anfallen. Verlängerungen in Bodø  am Ende der Reise sind natürlich auch ohne Mietwagen möglich. 

    

Tipp zu dieser Reise:       Svolvær bietet ein großes Angebot an zusätzlich buchbaren Wintererlebnissen. Insbesondere hier können Zusatznächte lohnend sein.

Kombinationsmöglichkeiten:       Weiter nördlich gelegene Küstenregionen wie die Vesterålen-Inseln, die Insel Senja oder die Universitätsstadt Tromsø könnten mit einer erweiterten Reise besucht werden. Von Bodø aus könnte eine spannende Rückreise auch mit den Postschiffen entlang der Küste bis nach Bergen führen. Gerne beraten wir Sie!

#Tysfjord #Lofoten im Winter #Walsafari #Orca-Wale