Faszination Eismeerstraße im Winter

p.P. ab 695,- €

Auf der legendären Eismeerstraße durch Lappland zum eisigen Polarmeer, ein polares Abenteuer mit dem Mietwagen - 5-8 Tage

Reisecode: WSK 216

Auf der Eismeerstraße zum Polarmeer - ein exotisches Winterabenteuer im äußersten Norden

Winterliche Mietwagenreise in Lappland und Nordnorwegen

Erleben Sie das nördliche Lappland, die nordnorwegische Küste und das Eismeer. Die Route dieser winterlichen PKW-Rundreise verläuft auf der legendären Eismeerstraße durch Nordfinnland und Nordnorwegen. Sie bietet in der bizarren, arktischen Winterlandschaft ein ungewöhnliches und spannendes Fahrerlebnis: Unendliche Weiten in der lappländischen Tundra, der sagenumwobene Inari-See, karge Bergzüge und schroffe Felsenklippen an der Küste erwarten Sie ebenso wie Winternatur oder das Polarnacht-Dämmerlicht - und bei wolkenfreiem Himmel mit etwas Glück sogar Nordlichter. Menschen und Kultur der Region sind von Rentierzucht, Fischerei und einer unwirtlichen Wildnis geprägt.

Sie besuchen Orte und Kleinstädte wie Ivalo, Inari, Utsjoki, Kirkenes und Båtsfjord - Siedlungen, die von der Wildnis Lapplands und der Nähe zum Eismeer geprägt sind. Auch die 10stündige Fahrt mit dem Hurtigruten-Postschiff entlang der schroffen Eismeerküste ist ein besonderer Höhepunkt der Tour, die trotz moderner Straßen und Winterdienst einen Hauch von Abenteuer bereithält. Sie sind auf winterlichen und oft recht einsamen Straßen unterwegs. Vor allem die Hochplateau-Straße über die Varanger-Halbinsel kann sehr spektakulär sein - bei entsprechend winterlichen Straßenbedingungen darf diese Strecke nur im Kolonnen/Konvoi-Verkehr befahren werden - unter Begleitschutz von Räum- und Sicherungsfahrzeugen.

In vielen Orten unterwegs werden Besuchern spannende Wintererlebnisse angeboten - unternehmen Sie eine Huskytour, eine Motorschlittensafari, Ausflüge mit Skiern oder Schneeschuhen, oder besuchen Sie ein Eishotel oder eine Rentierfarm. Es lohnt sich also durchaus, die etwas längere Reise mit Zusatztagen in Betracht zu ziehen - für mehr Zeit vor Ort.

Reiserverlauf Mietwagenreise - Gesamtfahrstrecke ca. 750 km:

1. Tag: Anreise nach Ivalo. 15 km.

Ankunft am Flughafen Ivalo. Gleich am Flughafen übernehmen Sie Ihren winterfesten Mietwagen. Kurze Fahrt nach Ivalo, dem größten Ort der Region. 1x Hotelübernachtung in Ivalo. Je nach Tageslicht und Tageszeit lohnt ein Abstecher nach Saariselkä und ggfs. auf den Berg Kaunispää (Straße zum Berggipfel) - von dort eröffnet sich eine einzigartige Panoramasicht über die eiszeitlich geprägte Lappland-Landschaft mit abgerundeten baumlosen Bergkuppen, weiten Tälern, zugefrorenen Seen und Wäldern.

2. Tag: Ivalo-Inari-Kirkenes. 250 km.

Erste Etappe auf der Eismeerstraße in Richtung Norden. Die Straße führt zwischen Ivalo und Inari z.T. direkt am in dieser Jahreszeit meist zugefrorenen Inarisee entlang und bietet schöne Blicke auf die Landschaft und die weiße Eisfläche des Sees. Inari ist ein etwas spröder Ort, welcher das rauhe Leben in der Region spiegelt. Hier trifft man auch Saami, die ethnische Bevölkerungsminderheit in Lappland. Lohnend in Inari ist ein Besuch im Siida-Besucherzentrum, das Natur und Kultur der Region auf anschauliche Weise präsentiert. Einige Kilometer nördlich von Inari zweigt die kleine aber reizvolle Nebenstrecke über Sevettijärvi nach Neiden und zur Eismeerküste hin ab. Sie führt durch schöne Landschaft, die immer bergiger wird, je mehr man sich der Eismeerküste nähert. Nur ganz kleine und verstreute Siedlungen unterbrechen die Fahrt durch endlose Wildnis. Nach der finnisch-norwegischen Grenze ist bald das Eismeer erreicht. Sie folgen der Straße entlang des Varangerfjordes und seinen Seitenfjorden nach Osten bis Kirkenes. Diese durch Bergbau entstandene Stadt liegt nahezu an Norwegens östlichem Punkt - auf demselben Längengrad wie Kairo - und nur wenige Kilometer von der russischen Grenze entfernt. 1x Hotelübernachtung in Kirkenes.

3. Tag: Kirkenes. Hurtigruten-Postschifffahrt. Båtsfjord/Berlevåg-Kongsfjord. 50 km.

Vormittags Zeit in Kirkenes, erkunden Sie die Stadt, besuchen Sie das Eishotel oder machen Sie einen Ausflug z.B. bis zur russischen Grenze. Um die Mittagszeit Einschiffung mit dem PKW auf das Hurtigruten-Postschiff in Richtung Süden. Das Schiff legt im Laufe des Nachmittags in Vardø an, Norwegens exponiertest gelegener Stadt, die offiziell in der arktischen Klimazone liegt. In Vardø ist ein kurzer Landgang möglich. Während der Weiterfahrt bis zum Abend zieht eine faszinierende und karge, schroffe Eismeerküste an Ihnen vorbei, deutlich zu erkennen ist z.B. auch die verlassene Siedlung Hammingberg. Abends Ankunft in Båtsfjord oder Berlevåg, beides wichtige Fischereihäfen an der unwirtlichen norwegischen Polarmeerküste. Fahrt zum kleinen Ort Kongsfjord, wo Sie in einen netten Hotel übernachten - die Zimmer befinden sich in historischen bunten Wohnhäusern. 1x Hotelübernachtung in Kongsfjord. Die Nähe zum Meer und die Fischerei prägen den Ort, der am Rande der Zivilisation zu liegen scheint.

4. Tag: Båtsfjord-Utsjoki-Inari. 350 km.

Im Norden ist die Eismeerstraße zweigeteilt - die Strecke nach Kirkenes haben Sie bereits befahren, nun geht es auf dem westliche Abschnitt der Eismeerstraße wieder nach Süden. Wenn Sie am Vortag in Båtsfjord angekommen sind, sollten Sie jedoch auf jeden Fall noch die schöne Küstenstraße bis Berlevåg und fahren. Sie führt z.T. direkt am Wasser entlang, lohnend, auch wenn man anschließend denselben Weg wieder zurück muss. Dann führt die Route hinauf auf die karge, unwirtliche Hochebene. Bei extremen Winterverhältnissen darf hier nur im Kolonnenverkehr gefahren werden, dann wartet man an der Schranke bis die schweren Räum- und Begleitfahrzeuge dem Konvoi grünes Licht geben. Infos zum möglichen Kolonnenverkehr und den Kolonnenzeiten erhalten Sie im Hotel. Über die Hocheben gelangen Sie nach Tana am gleichnamigen bekannten Lachsfluss. Sie folgen dem Flusstal mit dem oft bizarr vereisten Fluss bis nach Utsjoki, dort ist dann wieder Finnland erreicht. Durch die karge Tundra-Landschaft Lapplands erreichen Sie Inari. 1x Übernachtung in Inari.

5. Tag: Inari-Ivalo. Rückreise. 60 km.

Evtl. Zeit für das Siida-Museum in Inari, falls nicht schon am 2. Tag Zeit für einen Besuch bestand. Fahrt entlang dem Inari-See nach Ivalo und zum Flughafen. Mietwagenrückgabe am Flughafen und Rückflug.

  

Variante: 8tägige Rundreise mit eingeschobenen Zusatztagen:

Wenn Sie die längere Variante dieser Reise wählen, verbringen Sie in Kirkenes, Kongsfjord und Inari je zwei Nächte und gewinnen so in diesen Orten jeweils einen kompletten Tag für Unternehmungen, Ausflüge mit dem Mietwagen in die Umgebung oder für spannende Wintererlebnisse:

Kirkenes: Tagsüber gibt es die Möglichkeit für Hundeschlittensafaris, Motorschlittentouren oder einem Ausflug mit Motorschlitten oder Zodiak-Boot zu den Angelplätzen wo die riesigen Kamtschatka-Krabben gefangen werden. Die kleine Stadt ist gekennzeichnet vom pragmatischen Charme einer Siedlung in der subpolaren Zone - und durch die Nähe zu Russland, was man an kyrillischen Schildern erkennen kann. Ein besonderes Erlebnis ist auch der Besuch im Snowhotel - Sie können auch eine Nacht in einem Schneehotelzimmer verbringen.

Kongsfjord: Das traumhaft gelegene Fischerdorf-Hotel liegt direkt am Meer. Ein idealer Ort für einen erholsamen Aufenthalt. Bummeln Sie durch den kleinen Ort Kongsfjord und statten Sie dem urigen Kaufmannsladen einen Besuch ab, machen Sie auf der traumhaften Küstenstraße einen Ausflug nach Berlevåg oder über die Berge in die Fischereisiedlung Båtsfjord. Die Landschaft an der Küste ist großartig. Die Orte faszinieren durch eine spröden Charme, welcher zur unwirtlichen Küste passt.

Inari: Einer der Hauptorte der samischen Kultur im finnischen Teil Lapplands. Neben dem lohnenswerten Siida-Museum und dem neuen Parlament/Kulturzentrum werden hier viele Erlebnisausflüge angeboten, mit Hundeschlitten und Motorschlitten. Oder Besuche auf einer Rentierfarm. Vielleicht möchten Sie auch gerne mit Schneeschuhen oder Langlaufskiern die Gegend erkunden.

  

Eine Mietwagen-Rundreise im Winter:

Sie sind bei dieser Reise mit einem für Winterrundreisen bestens ausgestatteten Mietwagen unterwegs. Ihr Fahrzeug verfügt z.B. über Spike-Reifen. Damit ist das Fahren kein Problem - zumal die Straßen im hohen Norden durch einen hervorragenden Winter-Straßendienst geräumt werden und Sie überwiegend auf den Hauptverkehrsrouten unterwegs sind. Gleichwohl können immer extreme Winter- und Straßensituationen eintreten - eine umsichtige Fahrweise ist unabdingbar und Winterfahrpraxis anzuraten. Auch bei guten Verkehrsbedingungen sind die Straßen meist mit einer festen Schneedecke oder Eisplatten bedeckt, außerdem kann es Neuschnee oder leichte Verwehungen geben. Exponierte Küstenstraßen und Gebirgsstrecken vor allem an der Nordmeerküste können je nach Wettersituation durchaus auch herausfordernd sein. Zur Vorbereitung erhalten Sie unser Infoblatt mit hilfreichen Hinweisen und Tipps. Dann können Sie Ihr Winterfahrerlebnis inklusive der Prise Abenteuer, die darin steckt, unbeschwert genießen.

Fahr-Höhepunkte Ihrer Reise

Die Fahretappen durch die endlosen Weiten Lapplands, über das Hochplateau der Varangerhalbinsel und entlang verschiedener Fjorde und Küsten sind die Panorama-Höhepunkte Ihrer Reise.

Leistungen:

  • 4x ÜN/F im DZ mit Du/WC, Mittelklassehotels
  • 4 Tage Mietwagen Kat. B (z.B. VW Polo) ab/bis Flughafen Ivalo (inkl. freie km, Steuern, Gebühren, Flughafengebühr, LDW-Versicherung mit Selbstbehalt EUR 950,-, Winterausstattung)
  • Hurtigruten-Postschiffpassage Kirkenes-Berlevåg für Passagiere und PKW, Deckspassage
  • Tipps und Hinweise für Autofahren im nordischen Winter
  • Reiseunterlagen und Routenbeschreibung, Prospektmaterial, Marco-Polo-Straßenkarte, Sicherungsschein  

  

Reisetermine 2018-19 / Beste Reisezeit:

täglich im Zeitraum 01.10.-30.04..  Feiertagstermine auf Anfrage (insb. Weihnachten, Silvester, Ostern)

Die dunklere Kaamos-Polarnachtzeit zwischen November und Januar ist eine durchaus reizvolle Zeit mit besonders faszinierenden Dämmerungs-Lichtverhältnissen und höheren Chancen, Nordlichter zu sehen. Mehr Tageslicht gibt es ab Februar, wenn die Tage schon länger sind. Winteraktivitäten, die Schnee erfordern sind i.d.R. ab Ende November möglich.

  

Anreise / Rückreise:

Individuelle An-/Rückreise nach Ivalo. Die An- und Rückreise ist nicht inklusive, gerne buchen wir Ihnen passende Flüge zu aktuell verfügbaren Tarifen. 

  

Reisepreis 2018-19 pro Person in EUR:

ab/bis Ivalo   
5-Tage-Reise
8-Tage-Reise
pro Person im DZ 695.- 965,-
EZ-Zuschlag (4x bzw. 7x Einzelzimmer) 165,- 295,-
Alleinreisende: Aufschlag PKW (inkl. Fähranteil PKW) 240,- 240,-
3. Person (Erw.) im Zustellbett
285,- 395,-

Auf Anfrage: Zusatznächte, Familien-/Kinderpreise, Kleingruppen, andere Mietwagenkategorien

 
 Extras, Optionen und Aufschläge Preise €
HP-Zuschlag
auf Anfrage*
 Aktivitäten/Wintererlebnisse (Beispiele) Preise €
geführte Motorschlittensafari 2 Std, 2 Pers./Schlitten, inkl. Ausrüstung/Kleidung, Kaffeestopp 99,-

Hinweise:  

  • Fahren im Winter: Bei einer Mietwagenreise im subarktischen Winter können extreme Wettersituationen (Sturm, starke Schneefälle, extreme Kälte) in seltenen Fällen zu Beeinträchtigungen und kurzfristigen Änderungen im Reiseverlauf führen, z.B. durch Kolonnenverkehr, Behinderungen und Straßensperrungen, Verspätungen bei Fähren etc.. Natürlich kümmern wir uns dann um die ggfs. notwendigen Anpassungen der Reise, z.B. Umbuchungen.Für das Fahren mit dem Mietwagen bei winterlichen Straßenverhältnissen sollten Sie unbedingt Winterfahrerfahrung mitbringen. Beachten Sie auch unsere Tipps und Hinweise, die Sie mit den Reiseunterlagen erhalten. Ihr Mietwagen ist mit Spike-Reifen ausgestattet. Damit und mit umsichtiger und der jeweiligen Straßensituation angepasster Fahrweise ist das Fahren völlig problemlos.
  • Mietwagen:   Bitte beachten Sie in Bezug auf den Mietwagen: Bei Übernahme des Mietwagens ist eine gültige Kreditkarte vorzulegen, außerdem natürlich ein gültiger Führerschein. Die Kreditkarte dient als Sicherheit und für die Abrechnung ggfs. anfallender Zusatzkosten (Strafzettel, Schäden am Fahrzeug, Nachbetankung, Zusatzversicherungen). Der Selbstbehalt von EUR 950,- für eigenverschuldete Schäden kann vor Ort durch eine Zusatzversicherung (Super-CDW, ca. EUR 15,-/Tag) reduziert werden, auch Schäden an Reifen und Windschutzscheibe sind dann abgesichert. Bei einer Mietwagen-Übernahme außerhalb der Öffnungszeiten oder an Wochenenden fällt in der Regel eine "After office hour" Gebühr an. Gebühren fallen außerdem an für zusätzliche Fahrer und Fahrer unter 25 Jahre. Mautgebühren für automatische Mautstationen werden ebenfalls Ihrer Kreditkarte belastet. Zugebucht werden können Kindersitze, Dachboxen, Skiträger, Navi-Geräte etc.. Alle Fahrzeuge sind Nichtraucher-Fahrzeuge.
  • Halbpension:   Gerne buchen wir in einzelnen Hotels oder für die gesamte Reise Halbpension für Sie hinzu. Nachdem die HP-Angebote und Kosten je Hotel und Termin stark variieren können, bieten wir daher bei Interesse Halbpension individuell für Ihre Reise an.
  • Zusatznächte: Sie können diese Reise mit Hilfe von eingeschobenen Zusatznächten verlängern - Je zusätzlicher Übernachtung gewinnen Sie einen Tag vor Ort und können spannende Erlebnisse und Ausflüge einbauen. Bitte beachten Sie, dass neben den Kosten für die zusätzliche Übernachtung auch Kosten für den Mietwagen-Zusatztag anfallen. Verlängerungen in Ivalo  am Ende der Reise sind natürlich auch ohne Mietwagen möglich. 

  

Tipp zu dieser Reise:       Kirkenes und Inari sind zwei Orte mit einem großen Angebot an zusätzlich buchbaren Wintererlebnissen. Insbesondere hier können Zusatznächte lohnend sein.

Kombinationsmöglichkeiten:      Zwischen Kongsfjord und Inari kann die Reise mit einem Umweg zum Nordkap und anderen Orten Nordnorwegens geplant werden - z.B. nach Hammerfest und Alta. Oder kombinieren Sie die Mietwagen-Rundreise z.B. mit einem Winteraufenthalt in dem Winterferienort Saariselkä. Gerne beraten wir Sie!

#Eismeerstrasse im Winter #Inari-See im Winter #Polarmeerküste #Eismeerküste