Die Färöer - Naturkleinod im Nordatlantik

p.P. ab 995,- €

Besuchen Sie die Inselgruppe der Färöer-Inseln mit 18 steilaufragenden Inseln in Nordatlantik - ein unglaubliches Reiseziel!

Reisecode: SFA 001

Die Färöer-Inseln - ein Naturkleinod im Nordatlantik

Individuelle Selbstfahrerreise mit Mietwagen

Die Färöer-Inseln sind ein noch kaum entdecktes Naturkleinod im Nordatlantik. Knapp 50.000 Menschen leben auf den 18 steilaufragenden Felsinseln mitten im Meer auf halber Strecke zwischen Schottland und Island. Die Inseln sind autonom, gehören zum dänischen Königreich, jedoch nicht zur EU. Besucher erwartet ein außergewöhnliches kleines nordisches Land mit atemberaubenden Insellandschaften, gastfreundlichen Menschen und vielen Schafen. Man kann Vögel beobachten - vor allem auch Papageientaucher - und Wanderungen zu spektakulären Klippen und Leuchttürmen unternehmen. Die kleine Inselhauptstadt Torshavn bietet ein wenig urbanes Flair als Kontrast zu den ansonsten kleinen aber malerischen und verstreut liegenden Siedlungen. Der Fischfang ist noch immer der Hauptwirtschaftszweig des kleinen Inselstaates. Neben den Hauptinseln, die durch Tunnel oder Brücken miteinander verbunden sind, kann man mit Fähren noch zwei abgelegene Südinseln besuchen.

Tauchen Sie ein in ein großartiges und touristisch noch kaum entdecktes nordisches Reiseziel!

Reiseverlauf - 8 Tage / 7 Nächte:

1. Tag: Anreise. Zeit in Torshavn - 50 km.

Individuelle Ankunft am Flughafen Vagar z.B. am Vormittag oder frühen Nachmittag. Bei guter Sicht ist bereits der Landeanflug ein spektakuläres Erlebnis, wenn der Blick auf Inseln, Felsklippen und grüne Berghänge über der Brandung fällt. Gleich am kleinen Flughafen übernehmen Sie ihren Mietwagen für die Woche und fahren von dort in Richtung Inselhauptstadt Thorshavn. Die knapp 50 km sind in einer Stunde gemütlich zurückgelegt, aber unterwegs gibt es bereits viele spektakuläre Ausblicke, so dass man schnell 2 Stunden oder länger unterwegs ist. Nach dem Tunnel, der unter dem Vestmannasund hindurch zur Hauptinsel Streymoy führt, gibt es das kleine malerische Dorf Kvivik. Außerdem sollten Sie bei gutem Wetter die Panorama-Höhenstraße nach Torshavn nutzen und unterwegs vielleicht sogar noch einen Abstecher zum Aussichtspunkt Sornfelli oder nach Nordradalur machen. 3x Hotelübernachtung in Torshavn. Und vielleicht haben Sie abends noch Energie für einen ersten Bummel durch die kleine Inselhauptstadt.

2. Tag: Torshavn und Umgebung - 50 km.

Heute können Sie sich einen ausgiebigen Eindruck von Torshavn machen. Bummeln Sie zwischen den historischen Häusern und Regierungsgebäuden auf der kleinen Felszunge Tinganes, am Hafen entlang wo zahllose Boote liegen, durch die Innenstadtgassen oder zur kleinen Festung Skansin. Am Nachmittag könnte auch ein kleiner Ausflug zum historischen Bischofssitz Kirkjubøur stehen - zur beeindruckenden Domruine. Ein großartiger Blick eröffnet sich hier nach Süden und Westen - mit den Inseln Sandoy, Hestur und Koltur. Ein kleines spektakäres Seitensträßchen führt zum Weiler Sydradalur.

3. Tag: Sandoy oder Nolsoy - 100 km.

Heute könnte ein Ausflug zur Insel Sandoy führen (ggfs. Fährüberfahrt vorausbuchen!). Hier faszinieren kleine Siedlungen, großartige Küstenlandschaften und die beiden größeren Siedlungen Sandur und Skopun. Auf der Insel gibt es Ruinen aus der Wikingerzeit und man kann gut wandern (z.B. auf dem bequemen Fahrweg zur abgelegenen Bucht Søltuvik. Eine Alternative für Wanderfreunde könnte von Torshavn aus auch die Insel Nolsoy sein - vom kleinen Inselort kann man bis zum Leuchtturm an der Südspitze wandern (am besten mit einem lokalen Guide) und anschließend im bekannten Inselpub einkehren.

4. Tag: Nordinseln und Klaksvik - 140 km.

Von Torshavn geht es nach Norden und Osten. Sie folgen dem Kaldbaksfjord, Kollafjord und Sund. Über die Insel Eysturoy und durch den unterseeischen Tunnel erreichen Sie mit Klaksvik die zweitgrößte Stadt der Inselgruppe und die Fischerei-Hauptstadt, wovon man im betriebsamen Hafen einen guten Eindruck erhält. Von Klaksvik aus können noch verschiedene kleine Orte auf der Insel Bordoy besucht werden - Kunoy, Muli oder das besonders empfehlenswerte Vidareidi mit seinem spektakulär gelegenen Kirchlein. 2x Hotelübernachtung in Klaksvik.

5. Tag: Insel Kalsoy oder Postboot zu den Inseln Svinoy und Fugloy - 30 km.

Ein außergewöhnlicher Ausflug könnte heute auf dem Programm stehen. Besuchen Sie die Insel Kalsoy, die sich wie ein hoher und smaler Felsrücken etwa 20 km in Nord-Süd-Richtung erstreckt. Von Klaksvik geht eine kleine PKW-Fähre nach Sydradalur, dann geht die Straße durch mehrere lange Tunnel in den Norden. An der nördlichsten Spitze der Insel ist das bei Wanderern und Vogelbeobachtern sehr beliebte Leuchtfeuer Kallur zu finden. An den steilen Klippen ist jedoch größte Vorsicht geboten. Ein besonderes Erlebnis kann auch die Fahrt mit dem Postboot zu den Inseln Svinoy und Flugloy sein. Dort kann man auf kleinen Fahrstraßen genußvoll wandern - in Hvannasund startet das Postboot - klären Sie jedoch unbedingt die Rückfahrt ab!

6. Tag: Insel Eysturoy - 100 km.

Von Klaksvik geht es durch den Tunnel wieder zurück zur Insel Eysturoy. Hier warten eine ganz Reise von traumhaft gelegenen kleinen Ortschaften darauf, entdeckt zu werden: z.B. Nordagøta und Fuglafjørdur, Oyndarfjørdur, Elduvik und Funningur. Teilweise führen spektakuläre Straßen über die Berge und entlang der Fjordufer zu diesen Orten - und halten unvergessliche Eindrücke der großartigen Insellandschaften bereit. Tagesziel ist der kleine hübsche Ort Gjogv, der eine einzigartigen kleinen Bootshafen bietet - in einer tief eingeschnittenen Schlucht. 1x Gasthausübernachtung in Gjogv.

7. Tag: Inseln Streymoy und Vagar - 145 km.

Über die höchste Passstraße der Inseln gelangen Sie nach Eidi - vorbei am höchsten Gipfel der Färöer mit fast 900 m Höhe. Dann sind noch Abstecher zu den Orten Tjørnuvik und Saksun möglich - zwei traumhaft gelegene Ortschaften and geschützten Meeresbuchten. Oder nach Vestmanna - hier starten Bootstouren zu Grotten und Seevögelkolonien. Durch den Tunnel erreichen Sie anschließend wieder die Insel Vagar. Hier kann man noch schöne Wanderungen unternehmen - oberhalb von Sandvagar zum Aussichtspunkt für die Felsformation Trøllkonufingur oder bei Midvagar zu den Grælanipa-Klippen. Und fahren Sie unbedingt noch nach Bøur und Gasadalur - mit dem bekannten Wasserfall direkt ins offene Meer. 1x Hotelübernachtung in Sørvagur.

8. Tag: Insel Vagar. Abreise.

Je nach Zeitpunkt des Rückfluges ist vielleicht noch Zeit für Unternehmung auf der Insel Vagar. Kurze Fahr zum Flughafen und Rückgabe des Mietwagens. Rückreise

  

Gesamtfahrstrecke: ca. 625 km (ab/bis Vagar)

Die vorgestellte Reise beinhaltet nahezu alle wichtigen Höhepunkte der Färöer-Inseln. Wer noch etwas mehr Zeit aufwenden kann, sollte auf der Insel Vagar eine Zusatznacht einplanen um die Möglichkeit für einen Tagesausflug mit Boot zur Insel Mykines und den großen Seevögelkolonien dort zu haben. Die Touren sind allerdings stark wetterabhängig. Außerdem könnte man mit einem Zusatztag noch die südlich des Hauptarchipels gelegene Insel Sudurøy besuchen - neben einer weiteren traumhaft schönen Insel erlebt man auch noch eine großartige 2stündige Fährüberfahrt entlang zahlreicher Inseln.

 

Hinweis: Durch die Lage der Inseln mitten im Meer kann das Wetter sehr unbeständig und wechselhaft sein. Verblüffenderweise ist dabei auf einer Inselseite dichter Nebel möglich, während nur ein paar Fjorde weiter schönstern Sonnenschein ist. Es kann sich daher durchaus lohnen, die Tagesausflüge spontan umzuplanen - auch wenn dies etwas mehr Fahrkilometer erfordert. Fragen Sie an der Hotelrezeption jeweils nach dem aktuellen Wetterbericht für verschiedene Regionen der Inseln.

Leistungen:

  • 7 Tage Mietwagen Kat. A ab/bis Flughafen Vagar, inkl. freie km, Steuern, Airportgebühr und CDW/TP-Versicherung. Bei der Fahrzeugübernahme muss ein gültiger Führerschein und eine Kreditkarte vorgelegt werden.
  • 7x ÜN/F in DZ mit Du/WC, Mittelklassehotels (3x in Torshavn, 2x in Klaksvik, je 1x in Gjogv und Vagar)
  • Straßenkarte und Routenbeschreibung, Prospektmaterial, Sicherungsschein

  

Reisetermine 2018 / Beste Reisezeit:

täglich im Zeitraum 01.05.-15.09.. Andere Termine auf Anfrage.

Mai, Juni und Juli sind vom hellen Licht des nordischen Sommers geprägt. Die trockenere und von tendenziell weniger Niederschlägen geprägte Hochsommerzeit beginnt meist in der 2. Julihälfte.

    

Anreise / Rückreise:

Individuelle An- und Rückreise nach Vagar, hin&rück. Gerne buchen wir passende Flüge für Ihre An- und Rückreise. Die Flugzeiten erfordern teilweise eine Zusatzübernachtung in Kopenhagen auf dem Hin- und/oder Rückweg. Alternativ ist auch eine Anreise mit der Fähre von Dänemark zu den Färöer-Inseln möglich.

   

Reisepreis 2018 pro Person in EUR:

ab/bis Vagar, 01.05.-15.09.
8-Tage-Reise
pro Person im DZ 995,-
EZ-Zuschlag (7x Einzelzimmer) 385,-
3. Person im Zustellbett im DZ
290,-

Auf Anfrage: Zusatznächte, Familien-/Kinderpreise, Kleingruppen, erwachsene Zusatzperson im DZ, Halbpension

 
 Extras, Optionen und Aufschläge Preise €
Zuschlag Mietwagen für Alleinreisende (PKW mit nur 1 Person)
295,-
#Färöerinseln #Färöer